40. Berner Kantonalschützenfest 2017
Für den 27. Rang in der Vereinswertung erhielten wir beim Absenden die kleine Zinnkanne.

Herzliche Gratulation!

GMS-Final 2017, Zürich-Albisgütli
Sie haben ihr grosses Ziel wieder erreicht. Andreas Ryser durfte mit seiner Gruppe E1 am 2. September nach 2014 wieder nach Zürich reisen und sich mit den besten Sturmgewehr 90-Schützen der Schweiz messen. 
In der 1. Runde schossen sie sich mit 673 Punkten auf den 6. Rang und somit in den Halbfinal.
Mit dem genau gleichen Resultat reichte es im Halbfinal wieder für den 6. Rang. Für die Finalteilnahme fehlte lediglich ein Punkt  - sehr, sehr schade! 
Trotzdem dürfen die fünf Schützen mit Recht stolz auf ihre Leistung sein.

Herzliche Gratulation an die erfolgreiche Schützin und die erfolgreichen Schützen!

von links nach rechts: Fritz Hauert, Theres Wermuth, Christoph Jenni, Andreas Ryser und Patrik Affolter. Alle Resultate können unter www.fst-ssv.ch nachgelesen werden.
Dorffest in Aefligen:

Freitag, 30. Juni - Sonntag, 2. Juli 2017

Heinz Nussbaum wird neues Ehrenmitglied
An der Hauptversammlung vom 24. Februar 2017 übergab Heinz Nussbaum das Amt des Schiesssekretärs an Christine Ryser. 
Präsident Thomas Holenweg verabschiedet Heinz nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit und überreichte im die Urkunde zum Ehrenmitglied der Schützengesellschaft Aefligen-Rüdtligen. 
Im Vorstand werden wir Heinz sicher vermissen, aber  als aktives Vereinsmitglied hat er ja nun wieder etwas mehr Zeit, sich auf hervorragende Schiessresultate zu konzentrieren! (hw)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewerbeausstellung in Kirchberg,  9. - 11. September 2016
Nach dem Motto"ds Zäni" präsentierten sich die Schützenvereine des Kirchgemeindeverbandes an der Gewerbeausstellung mit einem gemeinsamen Schiessstand. Geschossen wurde mit der Luftpistole und dem Luftgewehr auf die Distanz 10 mm.
Neu im Schützenhaus Aefligen:
Auf die neue Schiesssaison übernahmen Manuela Zemp und Marianne Rhyner die Führung der Wirtschaft.

Sieben Jahre wurden wir von Yvonne und Hans Etter im Schützenhaus verwöhnt. An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an die Beiden.  

Der Vorstand und die Schützen freuen sich mit Marianne und Manuela ein ideales Duo für unsere Wirtschaft gefunden zu haben.

Wir wünschen Euch viel Spass

GMS-Final 2014, Zürich-Albisgütli
Nach 11. Jahren erreichte die Gruppe D1 wieder den Final in Zürich und belegte mit 673 Punkten den guten 32. Rang. 
Es sollte ein langer Tag werden, denn bereits um 04.20 Uhr begann die Reise nach Zürich. Der erste Schuss im Albisgütli von Fritz Hauert fiel um 08.00 Uhr. Leider reichte das Resultat nicht für den Halbfinal und so galt es den anderen Berner Schützen die Daumen zu drücken und auf das Mittagessen zu warten. Im Löwen Kernenried wurde der Gruppenerfolg gebührend gefeiert.

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Schützen.

Alle Resultate können unter www.fst-ssv.ch nachgelesen werden.

von links nach rechts: Christoph Jenni, Theres Wermuth, Fritz Hauert, 
Andreas Ryser und Andreas Trüssel.
Andreas Ryser konnte mit seinem Team, Theres Wermuth, Christoph Jenni und Andreas Trüssel (Fritz Hauert fehlt) zufrieden sein!
Dorffest in Aefligen 2014:

Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Juni 2014

Hauptversammlung 12. Februar 2010
Präsident Peter Rhyner übergibt sein Amt an Thomas Holenweg Peter Rhyner, der neue Präsident Thomas Holenweg und der neue Vizepräsident Ruedi Wermuth
Der neue Ehrenpräsident Peter Rhyner

Nach 25-jähriger Vorstandstätigkeit, 13 Jahren als Jungschützenleiter und 12 Jahren als Präsident, trat Peter Rhyner an der Hauptversammlung vom 12. Februar aus dem Vorstand zurück. Der neue Präsident Thomas Holenweg würdigte den scheidenden Präsidenten mit einer sehr amüsant vorgetragenen Laudatio und dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für die Schützengesellschaft. Mit einer Standing Ovation wurde Peter Rhyner zum Ehrenpräsident ernannt. Nach langer Vakanz konnte mit Ruedi Wermuth auch das Vize-Präsidium wieder vergeben werden.

Das Amt des 1. Schützenmeisters übernimmt Mathias Müller von Thomas Holenweg und schliesst somit die entstandene Lücke im Vorstand.
Schweizer Gruppenmeisterschaft 300m - Final in Zürich Albisgütli
Martin Müller, Peter Rhyner, Andreas Stauffer, Marianne Rhyner u. Werner Ryser

Reise nach Zürich...

Am 5. September gab es sehr früh Tagwach. Bereits um 05.50 Uhr holte ich den Bus bei der Firma Grundbacher in Aefligen ab und war froh, dass es nicht wie angekündigt ein Kleinbus mit Solothurner sondern einer mit Berner Nummernschild war, wie es sich schliesslich für traditionelle Berner gehört. Vorsichtig verluden die fünf erfolgreichen B-Schützen ihre wichtigen Sportgeräte im Bus und die Fahrt Richtung Zürich konnte, zusammen mit einer kleinen Gruppe Fans, losgehen, gespannt darauf, was dieser Tag bringen würde. Schliesslich war es der Traum der Gruppe Bingo gewesen noch einmal im Zürcher Albisgütli dabei sein zu können, bevor die Kategorie B mit den nicht aufgerüsteten Stgw 57, gemäss dem Willen der Schützen-Obrigkeit, aufgelöst wird. 
Nach 20 Minuten Fahrzeit begannen die vier Herren mit der Konzentrationsphase – sie schliefen. Die Frauen unterhielten sich über dies und das und wir im Cockpit stellten fest, dass zwischen Aefligen und Zürich auch viele andere noch schliefen, so dass wir das Alibsgütli schneller als erwartet erreichten. 

Als erstes besichtigten wir die Anlage - inklusive Wirtschaft - uns anschliessend mussten sich die fünf Schützen der Waffen- und Materialkontrolle stellen. Der SSV nahm es dieses Jahr sehr genau, was zur Folge hatte dass einige noch ihre Jacke etwas abändern mussten. Marianne Rhyner beanspruchte alleine drei Anläufe um bei der Waffenkontrolle die Freigabe zu erhalten. Der Gruppencoach aus Wattenwil nahm sich des zu schwach eingestellten Abzugs an und wurde so für eine halbe Stunde zum Waffenmechaniker für so manchen Schützen mit dem Sturmgewehr 57.  

Um 09.30 Uhr hatte das lange Warten endlich ein Ende und der Halbfinal der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft 2009 begann. Wir Fans warteten gespannt und mit gedrückten Daumen auf die ersten Trefferanzeigen. Alle fünf schossen den ersten Schuss links oder besser gesagt zu weit links. Anstatt 5er sahen wir nur 4er oder sogar 3er. Martin Müller benötigte noch einen zusätzlichen Adrenalinkick und schoss noch eine Null hinterher. Uns stockte der Atem und er meinte hinterher nur locker: „i ha abdrückt ohni das i richtig zielet ha!“
Nach drei Probeschüssen folgte das Programm und wir Fans mussten leider zur Kenntnis nehmen, dass keinem der fünf Schützen der grosse Exploit gelingen wollte. Auf der Resultatanzeige war dann auch schnell einmal klar, dass wir in der Finalrunde nicht mehr mitfiebern durften. Schade, alles hätte gestimmt für den grossen Knaller. Rang sieben zeigte die Schlussklassierung – und auch das war ja eigentlich viel mehr als anfangs Saison erhofft werden durfte.

Beim Mittagessen mit dem leicht alkoholhaltigen, trostspendenden Sportgetränk wurde noch intensiv über das Schiessen diskutiert und langsam wich dabei die Enttäuschung über das geschossene Resultat der Freude, an diesem einmaligem Event des Schweizer Gruppenschiessens dabei gewesen zu sein. 
Trotz heftigen Protesten musste unter dem Patronat von Gruppenchef Martin Müller noch der Siegerstumpen - im (leider) noch nicht rauchfreien Zürich - verbrannt werden. Schlussendlich waren die Schützen der SG Aefligen-Rüdtligen zwar nicht die Treffsichersten, aber auf jeden Fall die Letzten welche die geschichtsträchtige Festlokalität im Zürcher Albisgütli verliessen.

Getreu dem Motto – wir waren (bis zum Schluss) dabei. (hw)

Alle Resultate sind nachzulesen unter www.fst-ssv.ch